Direkt zum Inhalt springen
 

Mitgliedschaft im DVS

Auf der Webseite des Bundesverbandes können Sie online Ihre Mitgliedschaft beim DVS beantragen. Es stehen dort Formulare für
Einzelpersonen aber auch für Firmen zur Verfügung.

DVS in Hessen

Eine Übersicht über alle hessischen Bezirksverbände bietet Ihnen die Seite unseres
Landesverbands.

Bundesverband

Falls Sie andere Regional- oder Landesverbände des DVS oder weitergehende Informationen suchen, so finden Sie diese auf der Seite des
Bundesverbands.

Fachliteratur

Suchen Sie Publikationen aus dem Bereich der Schweißtechnik? Dann lohnt sich ein Besuch auf der Seite des
DVS-Verlags.

Willkommen auf den Seiten des Bezirksverbands Fulda

Foto: jacrepro.jpg
Seit 1957 ist der DVS durch unseren Bezirksverband in der Region Osthessen vertreten. Als wissenschaftlich-technischer Fachverband engagiert sich der DVS zum Nutzen der Allgemeinheit in der Förderung der Schweißtechnik und der mit ihr verwandten Fügeverfahren. Im Bezirksverband Osthessen sind ca. 130 Mitglieder aus Industrie, Handwerk und öffentlichen Institutionen zusammengeschlossen. In der Mitgliederstruktur spiegelt sich das durch kleine und mittlere Betriebe geprägte Bild der Wirtschaft der Region wider.



Der Bezirksverband Osthessen betreut drei Schweißtechnische Kursstätten (SK) des DVS:
- die SK im Jugendhilfezentrum Don Bosco Sannerz (Sinntal bei Schlüchtern)
- die SK in der BBZ Mitte GmbH in Petersberg
- die SK in dem Rübsam WBZ ebenfalls in Petersberg

Unser Engagement:

Der Bezirksverband Osthessen ...
  • fördert und unterstützt die Schweißtechnik in Osthessen
  • ist kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Schweißtechnik
  • betreut über 130 Mitglieder aus Betrieben, Institutionen und von privater Seite
  • bietet über seine Kursstätten in Petersberg und Sinntal-Sannerz Kurse im Autogen-, Lichtbogenhand-, MSG- und WIG-Schweißen
  • zertifiziert Schweißer durch Schweißerprüfungen nach DIN EN 287-1 und ISO 9606-2
  • organisiert jährlich im Rahmen seines Schweißtechnischen Vortragsforums kostenlose Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen zu Themen rund um die Schweiß- und Verbindungstechnik
  • berät und unterstützt im Bereich der Schweiß- und Werkstofftechnik

News / Meldungen:

(21.01.2015)

Aus organisatorischen Gründen müssen wir den Vortrag leider auf den Herbst 2015 verschieben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

DIN EN 1090: Der DVS bietet Unternehmen kostenfreien Informationsservice(16.02.2014)

Düsseldorf, 13. Februar 2014. Ab 1. Juli 2014 gilt europaweit die dreiteilige DIN EN 1090. Diese Euronorm löst die in Deutschland bis dahin gültigen Normen DIN 18800-7 für Stahlbauten sowie
DIN V 4113-3 für Aluminiumkonstruktionen ab. Hersteller solcher Konstruktionen stehen deshalb vor der Aufgabe, den Anforderungen der neuen DIN EN 1090 zu folgen und unter anderem ihre Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) zertifizieren zu lassen. Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. unterstützt die Unternehmen bei dieser Aufgabe durch das kostenlose Bereitstellen einer entsprechenden DVS-Richtlinie und eines DVS-Merkblattes.

Während die DVS-Richtlinie 1711 über die „Voraussetzungen und Verfahren für die Zertifizierung von Herstellern nach DIN EN 1090-1“ informiert, beschreibt das DVS-Merkblatt 1712 die „Werkseigene Produktionskontrolle nach DIN EN 1090-1/-2 am Beispiel eines Anbaubalkons in der Ausführungsklasse 1 (Execution Class (EXC) 1)“. Beide Dokumente sind kostenfrei beim DVS erhältlich, denn der Verband möchte mit diesen Informationen die Unternehmen dabei unterstützen, sich auf die neuen Bedingungen einzustellen.

Beide Dokumente geben den Unternehmen praktische Hilfestellung bei der betriebsinternen Umsetzung der Vorgaben der DIN EN 1090. Das kostenfreie Angebot ist besonders interessant für Metallbaubetriebe, die bisher der Klasse A nach DIN 18800-7 angehörten und mit der nunmehr vorgeschriebenen Zertifizierung vor einer besonderen Herausforderung stehen.

Zusammen mit weiterführenden Informationen sind die genannten Publikationen auch in der verbandseigenen Veröffentlichung „DIN EN 1090 im Fokus“ enthalten. Hier finden Sie auch erläuternde Informationen darüber, welche Metallbauprodukte welcher Ausführungsklasse (EXC) zuzuordnen sind. Die Veröffentlichung wird von der DVS Media GmbH vertrieben und kann dort käuflich erworben werden.

Die ab 1. Juli geltenden europäischen Normvorgaben garantieren einheitliche Qualitätsstandards. Unternehmen, die sich diesen Vorgaben anschließen, verbessern daher ihre Wettbewerbschancen auf dem europäischen Markt.

Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an:

Dipl.-Ing. Martin Lehmann, Tel.: 0211 1591-203, E-Mail: martin.lehmann@dvs-hg.de

(09.09.2013)

Düsseldorf, 4. September 2013. Viele Jahre liefen sie parallel nebeneinander: Die Schweißerprüfungsnormen „Prüfung von Schweißern - Schmelzschweißen - Teil 1: Stähle“ EN 287-1 auf europäischer Ebene und die ISO 9606-1 außerhalb von Europa. Nach fast 20 Jahren findet die Zweigleisigkeit nun ein Ende. Eine Umfrage durch das European Committee for Standardization (CEN) hat zum Resultat geführt, die ISO 9606-1 als „EN ISO“-Norm zu übernehmen – allerdings mit einer 24-monatigen Übergangsfrist.

 

Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. geht davon aus, dass Ende des Jahres die neue, einheitliche Schweißerprüfungsnorm, durch das CEN und das DIN Deutsches Institut für Normung e. V. als DIN EN ISO 9606-1, veröffentlicht ist. Ab dann gilt die Übergangsfrist von 24 Monaten. Der DVS weist darauf hin, dass in diesem Zeitraum möglicherweise Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606-1 nicht anerkannt werden, sondern noch Schweißerprüfungen nach DIN EN 287-1 gefordert werden. Daher rät der DVS, zwei Schweißerprüfbescheinigungen – nach alter und nach neuer Norm – auszugeben. Unternehmen, die sich die Frage stellen, welche Bedeutung die Veröffentlichung der DIN EN ISO 9606-1 für sie konkret hat, erhalten kompetente Antwort von den Ansprechpartnern in den DVS zugelassenen Bildungseinrichtungen.

 

Mit den letzten Ausgaben der EN 287-1:2011-11 und der ISO 9606-1:2012-07 hatten sich die verschiedenen Schweißerprüfungsnormen inhaltlich angenähert. Die Übernahme der „ISO“-Norm ist daher eine konsequente Folge. Neu ist unter anderem, dass nicht der Grundwerkstoff, sondern der angewendete Schweißzusatz maßgebend für den Geltungsbereich des Schweißers ist. Darüber hinaus hat sich auch der Geltungsbereich der Schweißpositionen verändert.

 

Informationsmaterial und Auskunft zu der Einführung der DIN EN ISO 9606-1 und den Auswirkungen der Übergangsfrist geben Experten vom 16. bis 21. September am DVS-GSI-Gemeinschaftsstand auf der internationalen Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN in Essen.

Unser neuer Name: DVS Bezirksverband Osthessen(11.07.2013)

Auf der Mitgliederversammlung am 7. März wurde einstimmig der Beschluß gefaßt, dass unser Bezirksverband einen neuen, seiner regionalen Ausrichtung entsprechenden, Namen erhält. Die Entscheidung den Namen der Region Osthessen in Zukunft zu tragen, war schnell getroffen. Denn nicht allein der Landkreis Fulda gehört zum Einzugsgebiet unseres Bezirksverbandes, sondern auch Teile des Main-Kinzig-Kreises mit Schlüchtern und Steinau a.d.Str., die Altkreise Lauterbach und Alsfeld sowie die Gemeinde Haunetal im Kreis Hersfeld-Rothenburg. Mit der Umbenennung möchten wir unsere Verbindung mit der gesamten osthessischen Region zum Ausdruck bringen und auch alle unsere Mitgliedern aus Osthessen gleichermaßen ansprechen.
Den Antrag auf Umbenennung hatte der Vorstand am 18. April dem Hauptgeschäftsführer des DVS, Herrn Berthold Kösters, auf der Landesverbandstagung des LV Hessen überreicht. Inzwischen hat die Hauptgeschäftsführung des DVS der Umbennung zugestimmt. Somit ist unser offizieller Name von nun an DVS Bezirksverband Osthessen.
Die Umstellung auf den neuen Namen wird natürlich nicht von "jetzt auf sofort" machbar sein. Beginnen werden wir mit der Korrespondenz. Das heißt, die nächste Infopost werden unsere Mitglieder bereits unter dem neuen Namen erhalten. Die Homepage wird dann natürlich auch geändert.
Zum Seitenanfang springen Letzte Aktualisierung: 21.01.2015 Eine Seite zurück